100% Sicherheit Geld-zurück-Garantie

Netze und Planen

Top-Angebot

Gerüstnetze – zuverlässiger Schutz für Bau & Transport

Gerüstnetze und Gerüstplanen zeichnen sich durch ihr leichtes Gewicht sowie ihre einfache Handhabung aus. Dafür bieten sie Sicherheit und zuverlässigen Schutz vor unterschiedlichen Dingen. Sie schützen Mitarbeiter, die auf einem Gerüst arbeiten, vor Wind, Wetter oder Unfällen. Gleichzeitig werden auch die Bewohner des Gebäudes, vorbeilaufende Passanten und Fahrzeuge vor Schäden und Verschmutzungen bewahrt. Viele Gerüstschutznetze und Planen können mit Kabelbindern an Gerüstträgern befestigt werden. Reißfeste Ösen oder Knopflochleisten sorgen für einen stabilen Halt. 

 

In welcher Größe muss ich mein Netz bestellen?

Für Sicherungsnetze gibt es bezüglich der Größe verschiedene Anforderungen. Es kommt zum Einen auf die Maße des Gerüsts oder der abzudeckenden Güter an. Des Weiteren spielt auch die Art des Netzes oder der Gerüstschutzplane sowie deren Verwendung eine wichtige Rolle. Möchten Sie ein Seitenschutznetz installieren, ein Staubschutznetz oder ein Auffangnetz? Sie dienen als Arbeitsschutzmittel und müssen daher gesetzliche Anforderungen erfüllen.

Das Arbeitsschutzgesetz sowie die geltenden Unfallverhütungsvorschriften beschreiben nicht nur, wer welches Gerüstnetz benötigt, sondern auch weitere Regelungen. Der Einsatz von Netzen zum Auffangen wird in der BG-Regel BGR 179 konkretisiert. Generell sollte die Gerüstplane mit Ösen oder das Netz das gesamte Gerüst oder den abzusichernden Teilbereich abdecken. Das Gerüstnetz muss straff gespannt aber nicht zu fest gesichert sein. Seine Reißfestigkeit darf nicht durch die Befestigung minimiert werden. Soll das Sicherungsnetz gleichmäßig in einem Rahmen eingespannt werden, dann nutzen Sie das Rahmenmaß für die Größenwahl.

 

Planen und Netze, wo liegen die Unterschiede?

Die Unterschiede zwischen Ladungssicherungsnetz, Gerüstnetz und Abdeckplanen oder ähnlichen Textilflächen liegen in ihrer Beschaffenheit. Netze sind grobmaschige Gewebe, die vor allem vor herabfallenden Gütern schützen sollen. Auffangnetze, wie sie beispielsweise bei Dacharbeiten verwendet werden, dienen der Sicherheit der Handwerker. Sie schützen jedoch nur wenig vor 

  • Staub, 
  • Schmutz, 
  • Wind und 
  • Wetter. 

Eine Plane zum Abdecken ist ein geschlossenes Gewebe. Je nachdem, aus welchem Material diese besteht, verhindert sie, dass umliegende Fahrzeuge oder Gebäude verstaubt werden. Darüber hinaus halten Sie Wind, Regen und starke Sonnenstrahlung von den Personen fern, die auf dem Gerüst arbeiten.

Eine Besonderheit sind Planen und Ladungssicherungsnetze. Sie werden auf Fahrzeugen benötigt, die Werkstoffe transportieren. Sie dienen der kraftschlüssigen oder formschlüssigen Ladungssicherung und schützen vor allem andere Verkehrsteilnehmer, Passanten und umliegende Güter. Durch die beim Transport entstehenden Erschütterungen müssen sie oftmals unterschiedlichen Belastungen standhalten und sollten transportgerecht sein.

 

Wovor schützen die Netze noch?

Abdecknetze und Co. schützen vor zahlreichen Möglichkeiten. Dazu gehören:

  • herabfallende Gegenstände
  • Absturz & Stolpern
  • Umweltverschmutzung durch Baumaterialien
  • Wind, Regen, Sonne & Schnee
  • Verschmutzung ( Staub, Putz, Farbe) umliegenden Gegenständen & Personen
  • Windfang zur Optimierung der Gerüststabilität

 

Aus welchem Material bestehen Abdeckplanen und Schutzhüllen?

Unsere Gerüstschutzplanen und Ladungssicherungsnetze bestehen aus hochwertigen und robusten Kunststoffen. Zum Einsatz kommen reißfeste HDPE-Bändchen-, Planen- oder Drehergewebe. Darüber hinaus bestehen Netze zur Sicherheit auch aus HDPE-Monofilamenten oder Polypropylen. Reißfestigkeit, Stabilität und Formstabilität stehen bei uns an erster Stelle. Sie erhalten immer das passende Netz oder die ideale Plane zum Abdecken für Ihre Transport- oder Bauvorhaben.

 

Welche Vorteile haben Abdeckplanen?

Gerüstplanen haben einen besonderen Vorteil gegenüber Abdecknetzen. Sie können absolut vielseitig verwendet werden. Ob damit die Gegenstände auf einer Palette geschützt werden sollen, die Ladefläche eines Lkws oder Holzbauteile bei Bauarbeiten. Eine Plane zum Abdecken oder Gerüstplane mit Ösen kann nicht nur im Gerüstbau eingesetzt werden. Sie können damit sogar ein Fahrzeug oder das Wohnmobil abdecken und so ohne Garage vor der Witterung schützen. Langlebige Gewebe und strapazierfähige Materialien eignen sich für den Innen- und den Außeneinsatz, sodass Sie die Plane auch in Hallen, Industrieanlagen, Lagern oder Werkstätten verwenden können.

 

Wann ist ein Gerüstnetz erforderlich?

Liegt die Arbeitshöhe über einem Meter Fallhöhe, muss der Arbeitsplatz gesichert werden. Wer über dem Wasser arbeitet, muss schon unter einem Meter Fallhöhe für die notwendige Sicherheit sorgen. Seit Januar 2019 liegt ein für Gerüstbauer und Gerüstnutzer verbindliches Regelwerk in aktualisierter Form vor. Im sogenannten TRBS 2121 Teil 1 steht geschrieben, dass "Jede Gerüstlage, die als Arbeits- und Zugangsbereich genutzt werden kann, muss während des Gebrauchs durch den Gerüstbenutzer durch Seitenschutz gesichert sein.". Dies kann durch Geländer und/oder Seitenschutznetze erfolgen sowie durch Auffangnetze oder andere Schutz- und Sicherungsnetze.

 

Wie lässt sich eine Abdeckplane befestigen?

Eine Plane zum Abdecken kann mit Haken, Ösen oder gegebenenfalls Kabelbindern an den Befestigungspunkten am Gerüst oder Fahrzeug festgemacht werden. Wer eine Plane sicher an einem Gestell befestigen möchte, sollte sich für Modelle mit Ösen oder Knopflochleiste entscheiden. Bringen Sie den Haken oder Binder am Gerüstbauteil an und führen Sie diesen gleichzeitig durch die Aussparung Ihrer Plane zum Abdecke,, um eine Verbindung herzustellen. Darüber hinaus sollte die Plane an Gerüsten mindestens dreiseitig und auf Fahrzeugen zweiseitig befestigt werden.

Viele unser bisherigen Kunden nutzen vor allem unsere Netze auch für weitere Zwecke. Zum Beispiel eignen sich insbesondere unsere feinmaschigen Staubschutznetze zum als Schutz für Teiche. Hiermit kann sichergestellt werden, dass kein Laub der Fallobst von den Bäumen in die Teiche gelangt.